· 

Alte Möbel, schöne Möbel!

Truhe, Eiche rustikal, massiv, wahrscheinlich Schreinerarbeit
Truhe, Eiche rustikal, massiv, wahrscheinlich Schreinerarbeit

Zur Zeit, seit Wochen und wie es im Moment aussieht auch noch mindestens für den Rest meines Lebens, bin ich am Umräumen, Ausräumen, Aussortieren. Vieles muss einfach raus.  Die Kinder sind aus dem Haus, das Leben hat sich verändert und das darf man auch an der Wohnung sehen. Es muss frischer Wind rein und alte Möbel müssen raus.

 

Nun weiß jeder der mich kennt, dass die alten Möbel natürlich nicht einfach weggeworfen werden. ALLES, was nicht direkt schon am Verrotten ist, kann noch irgendwo einen Sinn, eine Aufgabe finden. So auch jedes einzelen Möbelstück. Diese Kellermöbel, die ihr hier in diesem Beitrag seht, haben mir schon lange leid getan, insbesondere die Truhe, die massiv und garantiert Schreinerarbeit ist. Aber das nur am Rande. BITTE werft nichts weg! Seid kreativ!

 

Was du nicht mehr brauchst oder willst, kannst du verschenken! Es gibt genug Möglichkeiten: Kleinanzeigen online oder auch in der Tageszeitung. Caritative Einrichtungen, Flüchtlingseinrichtungen. Es gibt sogar Läden, die alte Möbel annehmen, teilweise auch abholen und dann verkaufen - oft für einen guten Zweck! Sucht euch was aus, überlegt welche Möglichkeiten es bei euch gibt. Gebt eure ungewollten Möbelstücke an andere Menschen weiter und gebt ihnen damit eine neue Chance!

 

Alles was kaputt ist, kann man reparieren! Oft tut`s schon eine Schraube an der richtigen Stelle, oder es muss ein Winkel eingearbeitet werden, wenn was wackeln sollte. Und dann ist es nicht mehr nötig, das Möbelstück wegzuwerfen.

 

Hässliche Möbel sind das Tollste - man kann sie nämlich so machen, dass man sie schön findet! Und dazu gibt es heutzutage 1001 Möglichkeiten!

Anmalen ist eine der einfachsten. Je nach Farbe müsst ihr euer Möbel gründlich entfetten oder sogar anschleifen. Abblätternde Untergründe müssen prinzipiell weg. Was wackelt kann nichts halten. Bereitet euer Möbelstück also ausreichend vor, so dass der neue Look auch eine Chance hat.

 

Erster Anstrich, da muss noch das eine oder andere dran gemacht werden!
Erster Anstrich, da muss noch das eine oder andere dran gemacht werden!

Zum Anmalen könnt ihr verschiedene Möglichkeiten nutzen. Zunächst stehen euch natürlich allerlei Acrylfarben zur Verfügung, mit denen ihr Möbel bunt und deckend gestalten könnt. Aber es gibt im Fachhandel auch eine sehr große Auswahl an wirklich tollen Möbelfarben.

Es gibt sie in deckend, lasierend, matt, glänzend, für innen und außen, für jeden Geschmack und jeden Anspruch. Ich persönlich bekomme immer große Augen und rote Bäckchen, wenn ich Farben aussuchen gehe. Mein Mann sagt: "Wie ein Kind im Bonbonladen!"

Ihr habt also die Qual der Wahl. Überlegt deshalb gut, wie euer Möbelstück am Ende aussehen soll. Achtet auf gute Qualität der Farben, damit ihr lange Freude dran habt und nicht nach einem Jahr mit Abbeizen anfangen müsst. Und dann legt los: Ob Shabby Chick, das Neue Schwarz, kunterbunt, dezent, knallig, zart oder hart. Macht euch eure Möbelwelt, wie sie euch gefällt!

Achtet auf saubere Verarbeitung und klebt Stellen, die nicht mit Farbe in Berührung kommen sollen, gut ab
Achtet auf saubere Verarbeitung und klebt Stellen, die nicht mit Farbe in Berührung kommen sollen, gut ab!
Am Ende kommen die Details! Hier an der nicht bearbeiteten Schublade ist der Unterschied gut zu sehen!
Am Ende kommen die Details! Hier an der nicht bearbeiteten Schublade ist der Unterschied gut zu sehen!
Truhe, weiß lackiert, im angesagten Shabby Chick! Gibt es garantiert so kein zweites Mal!
Truhe, weiß lackiert, im angesagten Shabby Chick! Gibt es garantiert so kein zweites Mal!

Oft fehlt am Ende noch etwas, damit man ganz zufrieden ist. Hier habe ich mit einem dunklen Wachs gearbeitet, das das Möbelstück am Ende echt alt aussehen lassen soll. Achtet bei der Arbeit mit Möbelwachs im Speziellen darauf, dass ihr es nicht einfach kreuz und quer verschmiert. Das habe ich oft so gesehen, aber es ist lieblos und es sieht nicht alt /shabby aus, sondern schlampig. Nutzt die Wachse zum einen natürlich für den Schutz der Möbel. Andererseites aber auch für Akzente, zum Beispiel wie bei dieser Truhe zum Herausarbeiten der wunderschönenen Schnitzerei und um dem klaren Weiß den alten Touch zu geben. Dazu habe ich mit einem dicken Pinsel das Wachs richtig in die Rillen reingequetscht und gestupft. Nach kurzem Anziehen des Wachses, probiert das bitte vorher aus - es ist nicht jedes Wachs gleich, wird der Rest mit einem trockenen Baumwolltuch abgenommen. Durch Reiben und verteilen bekommt ihr schöne, alt aussehende Flächen und wunderbare Farbübergänge. Auf die glatten Flächen habe ich deshalb nur mit einem Tuch einen Hauch Wachs aufgetragen und nach ein paar Stunden aufpoliert. Man kann nicht genau sagen, wie viel Wachs wohin muss. Das ist Geschmackssache und ihr müsst das ganz alleine entscheiden. Spielt da ruhig ein wenig rum, bis es euch am Ende gefällt. Nur Mut!

 

Für andere Möbel eignet sich für schöne Details zum Beispiel Möbeltattoos, Stempel, Schablonendeko oder auch die beliebte Serviettentechnik, die für kleine Details oder auch große, zu dekorierende Flächen geeignet ist.

 

Seid also kreativ und macht Neues aus Altem. Oder verschenkt was ihr nicht braucht. Aber bitte nicht wegwerfen!

Beistellttisch - will am Ende zur Truhe passen!
Beistellttisch - will am Ende zur Truhe passen!

Diese Art der Möbelgestaltung lässt sich problemlos auf die Accessoieres übertragen, so dass am Ende wirklich alles gut zusammenpasst und den gleichen Style hat. Super Sache: spart jede Menge Geld für neue Möbel, man hat Spaß und ist kreativ, man schafft Unikate. Und bei alledem bleibt die Natur, die Ressourcen und die Umwelt geschont.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Verena (Dienstag, 02 Juli 2019 13:15)

    Ist die Truhe TOLL geworden! Geht die in den Verkauf?

  • #2

    Anna-Maria D. (Mittwoch, 03 Juli 2019 20:17)

    Sehr schöne Arbeit. Sieht man sofort wie viel Übung da drin hast. Und wie viel Liebe zum Detail du da reingesteckt hast.

  • #3

    Christa (Sonntag, 07 Juli 2019 13:31)

    WAAAH! Conny was kannst du eigentlich nicht? Du bist echt DER HAMMER!

  • #4

    Anhaja (Freitag, 12 Juli 2019 00:22)

    Soooo geil! Bei dir kann man echt sagen, du machst aus allem was Geiles. DU BIST SPITZE!

  • #5

    Meidl (Sonntag, 14 Juli 2019 18:29)

    Schön dass du uns daran teilhaben lässt. Ich bin jetzt motiviert, unsere alten Wohnzimmermöbel nicht wie geplant zu entsorgen, sondern sie aufzuhübschen und der Natur damit zu helfen.

  • #6

    Rita (Dienstag, 16 Juli 2019 21:00)

    Danke dass du mir meine Truhe nun auch so toll gemacht hast. Zu schade, dass man hier kein Foto in die Kommentare posten kann. Ich kann nur sagen: Wer nicht nur wüste Schmierereien, wie man sie oft als "Shabby Chic" angeboten bekommt, haben will, sondern Möbel, die richtig edel auf alt getrimmt sind: An dieser Adresse seid ihr richtig!