· 

Frischhaltetücher aus Baumwolle

Wir haben eine Verantwortung. Jeden Tag und bei allem was wir tun, tragen wir die Verantwortung für die Welt, auf der wir leben. Hast du schon mal den ökologischen Fußabdruck überprüft, den du hinterlässt? Mach das mal, das geht hier. Und dann sei überrascht, schockiert und vor allen Dingen: arbeite dran, dass dein Fußabdruck kleiner wird. Denk dran, dass deine Kinder und Enkelkinder hier auch noch leben wollen und dass das aber nicht mehr möglich sein wird, wenn wir so weitermachen, wie bisher!
Man kann auf so vieles verzichten, das der Umwelt schadet. Plastik ist da wohl einer der wesentlichen Punkte. Ich versuche, wann immer es irgendwie geht, statt Plastik andere Materialien zu wählen, oder auf ein Produkt vollends zu verzichten. Gerade in der Küche hatten wir bis vor einige Jahre sehr viel Plastik. Lebensmittel sind in Plastikdosen gut frisch zu halten, umgerührt wird mit Plastikkochlöffeln und verpackt wurde in Plastikfolie. Auf all das kann man sehr gut verzichten und tut seiner Gesundheit und der seiner Familie auch noch was Gutes. Denn in Plastik gibt es immer irgendwelche herauslösbaren Bestandteile, die teilweise sogar in Verdacht stehen, zu Unfruchtbarkeit zu führen, da sie hormonell wirksam sind. Das ist ein großes Themenfeld, auf das ich hier an dieser Stelle nicht näher eingehen will. Hier ein paar Infos, wo du dich in das Thema einlesen kannst.

 

Ich will hier und heute mal eine ganz tolle Alternative zu Plastikfolie aufzeigen. Jeder, jeder, jeder hat Baumwollstoff zur Verfügung. Mal wird die Bettwäsche aussortiert, oder aber die fleckige Bluse oder was auch immer. Und wer näht, so wie ich, hat eh immer Reste zur Verfügung. Diese Baumwollstücke kann man ohne großen Aufwand als plastikfreie Alternative nutzen, um Lebensmittel abzudecken oder einzupacken!

Die Baumwolltücher als Grundlage  schneidest du in der gewünschten Größe aus. Stell dir einfach vor, du würdest gerade ein Stücke Butterbrotpapier zuschneiden, um deinen Käse darin einzuwickeln, oder eine Schüssel damit gut abzudecken.
Dieses Stück Baumwolle tränkst du jetzt mit geschmolzenen Bienenwachs. Dazu kannst du entweder einen Pinsel nehmen, oder aus meiner Sicht viel einfacher: raspel das Wachs auf einer Reibe und streue es über dein Baumwolltuch, das auf einem Backblech liegt. Detailiert findest du die Anleitung hier auf einer meiner Lieblingsseiten: Smarticular 

Sei beim Schmelzen auf jeden Fall sehr vorsichtig, denn Wachs gerät leicht in Brand. Versuche nicht durch höhere Temperaturen, ein schnelleres Ergebnis zu erzielen.

 

Diese Bienenwachstücher sind eine ganz tolle und ökoligische Alternative zu Plastikfolie. Nach jedem Gebrauch wird so ein Tuch mit einem feuchten Lappen abgewischt. Und wenn das Tuch brüchig ist, lässt es sich wieder aufpeppen, indem man es zwischen zwei Lagen Backpapier legt und kurz darüber bügelt - oder noch besser: auf ein Backblech legen und kurz anschmelzen. Eventuell mit ein paar Krümel Bienenwachs nachbessern.

Diese Bienenwachstücher halten ewig. Und spart so jede Menge Plastikmüll. Es ist also eine echte Alternative, die man schnell und günstig selbst herstellen kann. Die Baumwolle hast du selbst, das Wachs bekommst du bei mir im Shop!

Kommentare: 4
  • #4

    Besi (Montag, 22 Oktober 2018 10:20)

    So geht das nicht. Nur sehr faule Blogger machen das so. Du musst das schon selber machen und uns dann den Film oder die Fotos zeigen. Okay. Sonst schon mal interessant hier. Weiter so, was die Themen angeht.

  • #3

    LLulla (Samstag, 29 September 2018 09:06)

    @Tina: Kommst du zu mir und machen wir zusammen? Hab jede Menge Blusen zerschnitten. Auch die von H.! Hat besonders Spaß gemacht!

  • #2

    Tina (Sonntag, 23 September 2018 19:41)

    Geile Idee. Noch nie von gehört. Wird ausprobiert. Wachs bestellung ist raus!

  • #1

    B. T. (Sonntag, 23 September 2018 10:38)

    WAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHH, ist der Glücklichmachschrank toll! Der würde mich auch glücklich machen! Supi schön.
    Ui, das mit den Tüchern muss ich erst noch lesen. Hab nur das Bild gesehen und musste sofort ein Kommi schreiben. Ich bin ja so verliebt in den Schrank!